Einweihung Radio MfK-BÜLI-Marburg

 

Das ist es nun, das Banner für das Kinderkrankenhausradio in Marburg. Hier sollen Beiträge, Musik und Interviews den Klinikaufenthalt krebs- und leukämiekranker Kinder ein wenig angenehmer gestalten und verkürzen. 


Der Verein Menschen für Kinder e.V.  setzt sich seit nunmehr 28 Jahren für Kinder in Not ein. Bereits seit 2 Jahren hält der Verein Kontakt zu dem Comedian Bülent Ceylan, dieser ist mittlerweile Vereinsmitglied. Das gemeinsame Radioprojekt fand nun seinen Planungsabschluss und Sendungsbeginn in der Pressekonferenz in der Kinderklinik Marburg. Meine Grafikerin Nicole und ich durften ebenfalls dabei sein, denn wir haben das Banner gestaltet.

 

Im Namen der Kinder unterwegs

Unser Tag begann bereits um 10 Uhr in der Rittal Arena. Andreas Wudi hatte sein Team zusammengetrommelt, denn heute stand zunächst unser Trailer-Dreh gemeinsam mit Dobago Film auf der Tagesordnung. In einem uns zugewiesenen Raum in der Rittal Arena bauten wir gemeinsam das Set auf, Vorstandsmitglieder des Vereins Menschen für Kinder beobachteten das rege Treiben und packten selbst mit an. 

 

Und irgendwann stand er in der Tür: Bülent Ceylan. Eine kleine Begrüßung, schminken, eine kleine Einweisung, dann stand der Profi bereits vor unserer Kamera. Innerhalb weniger Minuten war der Trailer im Kasten. 

 

Bülents Ausstrahlung beeindruckte uns alle: fast schüchtern, bescheiden, und vor allem eins: "Auf dem Boden geblieben" - wie man so schön sagt. Alle waren aufgeregt, den über die Bühne wirbelnden Star aus dem Fernsehen endlich live zu erleben. Und Bülent war die Ruhe selbst. 

 

Er erwähnte zwar, dass es ihm leichter fällt vor 10.000 Menschen zu spielen als vor der Kamera zu stehen, doch er machte seine Sache fabelhaft. Das Ergebnis gibt es auf der Website von Lahnau rocks for Benefit zu sehen, und natürlich auch hier:

 

Von Wetzlar nach Marburg

Für Nicole und mich endete der Aufenthalt in Wetzlar sehr abrupt. Nachdem Bülent mit seinem Team bereits unterwegs nach Marburg war, liefen wir mit dem Banner unter dem Arm zum Auto, denn bereits eine halbe Stunde später sollten wir in Marburg sein. Und tatsächlich hing eine Dreiviertelstunde später das Banner über dem Moderationstisch am Ort der Pressekonferenz.  

 

Als wir eintrafen stand Bülent bereits den Patienten, Besuchern, Ärzten, Pflegern und Schwestern für Selfies und Autogramme zur Verfügung. Ich war wirklich immer noch beeindruckt von der Ruhe, die er ausstrahlte. FFH, RTL Hessen, hessenfernsehen und viele weitere Pressevertreter waren gekommen, um gemeinsam das Kinderkrankenhausradio zu eröffnen. 


Gute Laune hilft heilen

Dann war es soweit. Stefan Zeiger vom Verein Menschen für Kinder e. V. begrüßte die Gäste und moderierte professionell durch das Programm. Viele kamen zu Wort, natürlich auch Bülent. Dem Schirmherrn des Kinderkrankenhausradios ist es ein großes Anliegen, Kindern in Not zu helfen und Ihnen den Aufenthalt im Krankenhaus zu erleichtern.

 

Obwohl es ihm weh tun würde, diesen Kindern gegenüber zu stehen, so freue es ihn doch, wenn er durch seine Anwesenheit und kleinen Auftritte die Kinder begeistern und so auch ein wenig helfen darf. Und das glaube ich ihm auch, er hat das Herz am rechten Fleck. Das spürt man und dies fand auch des Öfteren Erwähnung während den Grußworten. 


On Air

Wir hörten zu, während Bülent das erste Mal den Laustärkeregler aufdrehte und mit Stefan Zeiger die erste Sendung gestaltete. Mit dabei Fernsehkameras und Fotografen. Und natürlich auch Mompfred und Anneliese. Eine Bescherung auf den Zimmern der Kinder folgte anschließend.

 

Insgesamt war diese Eröffnung des Kinderkrankenhausradios Radio MfK-BÜLI-Marburg für die Kinder und die Beteiligten eine große und spannende Sache!  

 

Wir freuen uns, dass wir dies mit der Gestaltung des Banners unterstützen- und an diesem besonderen Tag dabei sein durften!

 

Ihre 

Marketingberaterin

Susanne Burzel

 

 

Lesen Sie auch:



Second Hand Markt Waldgirmes

Plakat zum Second Hand Markt in Waldgirmes

110 Tische, 110 Eltern, 110 Kuchen, 110 Fahrzeuge (mindestens) sowie unzählige gebrauchte Kleidungsstücke und Spielsachen: Das ist der halbjährliche Second-Hand-Markt in Waldgirmes. Initiiert ist dies von einem privaten Elternkreis, die nun bereits seit 18 (!) Jahren diesen Flohmarkt in Eigenregie planen, organisieren und durchführen.

 

Damals selbst noch mit kleinen Kindern (mittlerweile sind diese erwachsen und helfen selber mit) ist das Team gewachsen und vollkommen eingespielt.

 

Das gemeinsame Ziel ist jedes Jahr: Mit den Einnahmen Gutes tun. So werden gemeinnützige Organisationen mit knapp 2.000 Euro jährlich unterstützt. Von der Kinder-Herzstation in Gießen bis hin zur Lebenshilfe Wetzlar. 

 

"Rund ums Kind" ist toll für werdende Eltern!

Vor 10 Jahren besuchte ich selber das erste Mal diesen Second-Hand-Markt und habe die Erstlingsausstattung für meinen Großen eingekauft. 

 

Empfohlen hat dies damals die Hebamme. Denn in den mehrfach gewaschenen Textilien befinden sich weitaus weniger Chemikalien als in neu gekauften. Darüber hinaus bewegen sich die frisch geschlüpften Zwerge noch so wenig, so dass Löcher in den Hosen eher den Älteren vorbehalten sind. (In diesem Alter sind wir jetzt...)

 

Ein dritter Grund ist natürlich die Weiterverwendung von gebrauchten Textilien im Gegensatz zur Wegwerfgesellschaft. 

 

Des Kindes neue Kleider

Mittlerweile habe ich die Erstlingsausstattungen und nachfolgende Größen an weitere junge Eltern verkauft. Und wer weiß, wie oft sie durch weitere Elternhände gingen. Das finde ich klasse. Und unterstützungswert. 

 

Daher haben meine Grafikerin und ich sofort zugestimmt, als wir von den engagierten Eltern angesprochen wurden, ob wir die Plakate etwas schöner gestalten können. 

 

Das Ergebnis sieht man oben. Bunt, mit schönen, ansprechenden Bildern - genau richtig für den auffälligen Aushang in Kindergärten, Schulen, Ärzten und weiteren Institutionen, die mit Kindern zu tun haben. 

 

Die nächste Idee, den Elternkreis mit einem Patenschaftskonzept zur Kostenübernahme, und dadurch hoffentlich höherem Spendenaufkommen, zu unterstützen, ist bereits in den Startlöchern. Mehr dazu bald hier...

 

Ihre Marketingberaterin

Susanne Burzel