· 

Ein voller Erfolg: Lahnau rocks for Benefit

Lahnau rocks for Benefit Aufbau

Nun war es soweit - der Eventabend am 2. März nach 5 Monaten Vorbereitungszeit endlich gekommen, das Team zum Aufbau eingetroffen.

 

Die Lahnauhalle war schnell mit dem robusten Hallenboden ausgelegt und verklebt, die Theke aufgebaut. Die Banner hingen, die Technik stimmte.

 

Nur noch wenige Stunden. Und ein wenig Zeit zum ausruhen.

19 Uhr

Nicole und ich stehen in der Nähe des Merchandise-Verkaufs. Der Notarztwagen fährt vor - eine Gruppe von Sanitätern in rot-weißer Kleidung kommt herein. Alle in einer Reihe hinterneinander. Ein respekteinflößender Auftritt. Sie bereiten den Sanitätsraum vor.

 

Gleich dahinter der Sicherheitsdienst. Sie stellen sich auf eine Treppe für ein Vorher-Foto. Ein Foto nach dem Event wäre sicher von Müdigkeit gekennzeichnet. Eine lange, aber hoffentlich ruhige Nacht wartet.

 

Die Kassen werden bestückt, die zahlreichen Helfer eingewiesen. An der Theke herrscht Einräumstimmung, auf der Bühne endet der Soundcheck.

 

Die ersten Besucher finden sich vor der Halle ein.

19.30 Uhr

Der Soundcheck ist fertig, die Bands trinken gemütlich ein Bier, der Comedian Christian Schiffer ist gerade eingetroffen und unterhält sich mit Andreas und Michèle. Die Aufregung steigt. Wie wird der Abend verlaufen?

 

Wir öffnen die Türen. Einge Besucher kommen herein, kaufen Karten, holen vorbestellte Karten ab. Hier und da muss noch eine Frage geklärt werden, dann läuft alles reibungslos.

 

Die Schlange an der Märkchentheke wird länger und länger. Innen sammeln sich die Besucher vor der Theke und verteilen sich zunächst schüchtern im hinteren Teil der Halle. 

20.30 Uhr

Radio Revolution bei Lahnau rocks for Benefit

Es ist soweit:

Radio Revolution betritt die Bühne. Lahnau rocks for Benefit beginnt.

 

Nicht mehr so schüchtern gehen die Besucher nach vorne und lassen sich von der ersten Band mitreißen. Die Leute tanzen und beginnen zu feiern.

 

Im Eingangsbereich wird derweil der Andrang immer größer. Wir können von unserem Stand aus die Kassen nicht mehr sehen. Die Schlange vor der Märkchentheke wächst unterdessen.

 

Nicole reagiert und schnell ist eine zweite Märkchentheke eröffnet. Kerstin und Marie rotieren, flitzen von einer Kasse zur anderen und sichern das erste Geld.

 

22 Uhr

Greyghost bei Lahnau rocks for Benefit

Michèle kommt aus der Halle, aus der Greyghost ihre Party auf der Bühne feiert, aufgeregt zu uns. "Das Bier ist leer." Wir starren sie ungläubig an. "Was?" antworten Nicole und ich aus einem Munde. 

 

Von 25 großen Fässern sind nur noch 3 übrig. Nachbestellt ist schon. Gut, dass es schnell gebracht wird.

 

Der Eingangsbereich ist nun richtig voll, das Publikum reicht von U14 bis Ü60. Faszinierend! Und richtig klasse. Die Stimmung ist super, Bands und Besucher haben Spaß. Der Funke ist übergesprungen. Es läuft! 

23 Uhr

Christian Schiffer bei Lahnau rocks for Benefit

Christian Schiffer - der Mann der 1.000 Stimmen beweist auf der Bühne sein Können. Die Menge ist gespalten. Vor der Bühne herrscht Super-Stimmung, Christian Schiffer überzeugt mit Witz und Können.

 

Im hinteren Bereich ist die Meinung eher verhalten. Dies liegt sicher an der räumlichen Entfernung zum Comedian. Da, wo vorher Bands lautstark Stimmung gemacht haben, ist es für einen einzelnen Mann schwer, sich durchzusetzen. 

 

Fazit: Vor kleinerem Publikum ist Christian Schiffer absolut Spitze!

 

24 Uhr

Die Kassen werden geschlossen. Ein kurzer Blick verrät: Das Konzert ist nahezu ausverkauft! Was für ein Erfolg. Und immer noch kommen Besucher.

 

Die Teams haben bereits ihre zweite Schicht begonnen, den Bierpilz haben sie jedoch aufgrund der Kälte geschlossen. Rauchen geht auch ohne trinken. Vor allem schneller.

 

Mother's Milk heizt kräftig mit Songs von Red Hot Chilli Peppers ein. Die Menge geht mit, feiert, lobt und freut sich über den tollen Abend.

Mother's Milk bei Lahnau rocks for Benefit

02.30 Uhr

Um 22 T-Shirts, 50 Feuerzeuge und 20 Lanyards ärmer endet der Abend langsam. Besucher gehen nach Hause - immer noch begeistert von dem tollen Ereignis, den Klasse-Bands und vor allem der friedlichen Stimmung.

 

Ob die Sanitäter Karten gespielt oder sich gelangweilt haben, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist auch hier nichts passiert. Zum Glück!

 

Die Security wärmt sich innen und passen auf, dass die Besucher friedlich bleiben. Aber auch das ist kein Problem. Der Abend ist friedlich verlaufen. 

 

Unsere Kraft lässt auch langsam nach. Die Aufregung, der Aufbau, die letzte Woche stecken uns in den Knochen.

 

Auf der Bühne gibt der Headliner seine letzten Songs zum Besten. All Reset hat als letzte Band des Abends alles gegeben und die Halle zum Kochen gebracht. Ich bin immer noch begeistert über die Stimmgewalt des Sängers. Ich dachte wirklich AC/DC steht da oben...

All Reset bei Lahnau rocks for Benefit

4.30 Uhr

Ich kann nicht mehr, ich gehe nach Hause. Als zweifache Mutter bin ich solche Uhrzeiten nicht mehr gewöhnt...

 

Einige Helfer sind noch bis um halb sieben in der Halle und bauen Theke und Bühnentechnik ab.

 

Als ich morgens um 10 Uhr die Halle wieder betrete ist bereits viel getan. Trotzdem bleibt noch Einiges zu tun. Zum Glück sind auch am Sonntag wieder viele Helfer eingetroffen und packen an.

 

Nach 3 Stunden ist alles gereinigt und aufgeräumt.

 

Und nach 2 Tagen bin auch ich wieder hergestellt.

 

Die Marketingberaterin 

Susanne Burzel